Home » Ablauf

 

Chiropraktik & Akupunktur

Behandlung von Pferden und Hunden

Ablauf einer Behandlung

Ablauf einer Behandlung
  • Erhebung des Vorberichts
  • Begutachtung des Pferdes in Bewegung an der Hand und wenn nötig auch kurz an der Longe
  • Bei festgestellter Lahmheit Durchführen von Beugeproben und Hufzangentest, um den Sitz der Schmerzhaftigkeit besser eingrenzen zu können

An diesem Punkt kann es sein, dass ich die Behandlung abbreche, falls ich die Vermutung habe, dass die Ursache einer deutlichen Lahmheit nicht chiropraktisch zu beheben ist. In diesem Fall würde ich zur weiteren Lahmheitsdiagnostik an einen Kollegen überweisen bzw. mit dem Haustierarzt zusammen arbeiten.

Natürlich baut ein lahmes Pferd in Folge auch immer Blockaden auf, da es sich in Schonhaltung befindet. Diese „kompensatorischen Krücken“ sollte man jedoch bei einer akuten mittelgradig - hochgradigen Lahmheit zunächst belassen und erst beheben, wenn der akute Schmerz innerhalb der Gliedmaße deutlich abgeklungen ist.

Ablauf einer Behandlung
  • Untersuchung sämtlicher Gelenke im Körper auf Bewegungseinschränkungen und deren chiropraktische Mobilisierung
  • Anteilig verschiedene physiotherapeutische und osteopathische Techniken (z.B. dynamische Faszienmobilisierung nach Stammer zur Überprüfung der biomechanischen Funktionskreise und deren Aktivierung oder Kraniosakraltherapie)
  • Erklärung der Befunde und Erstellung eines Bewegungsplans für die nächsten Tage/Wochen
  • Je nach Krankheitsbild zusätzlich auch unterstützend Akupunktur (symptombezogen oder nach verschiedenen TCM-Methoden)
  • Erstellung eines Berichtes mit detaillierter Skizzierung der betroffenen Gelenke, der anschließend per Email zugesandt wird
  • Überprüfung des Sattels auf korrekten Sitz im Stand (Überweisung an einen Sattler bei Auffälligkeiten zur Kontrolle unter dem Reiter und zur Behebung des Problems)
  • Kurze Sichtkontrolle des Zahnstatus
Für weitere Informationen sprechen Sie mich an

Kontakt aufnehmen

Open Box